Was tun, wenn das Handy geklaut wurde?

Handy-wird-aus-Tasche-gestohlen-1024x576-1d3ad60ed8e84799

Das Handy ist weg! Millionen von Menschen geht es jeden Tag so. Nur ein unachtsamer Moment im Café und das Handy liegt, anstatt auf dem Tisch, in einer fremden Tasche. Auch in überfüllten U-Bahnen ist es für Taschendiebe ein Kinderspiel das Handy unbemerkt zu entwenden.

Für den Eigentümer des geklauten Objektes ist das nicht nur ärgerlich, kann unter Umständen auch richtig teuer werden, vom möglichen Verlust aller persönlichen Daten ganz zu schweigen. Sofern das Smartphone nicht ausgeschaltet wurde, können die Diebe unbegrenzt Nachrichten schicken oder Telefonieren.

Nachdem das Handy verschwunden ist, sollte man sich schnellstens darum kümmern den Netzbetreiber zu kontaktieren und die SIM-Karte sperren zu lassen, indem man bei der extra eingerichteten Sperrhotline anruft. Um die SIM-Karte sperren zu lassen, wird allerdings die fünfstellige IMEI-Nummer des Handys benötigt. Diese ist im Originalkarton des Smartphones zu finden. Auch kann die Kombination *#06# in die Wählfunktion des Gerätes eingegeben werden, um sich so die benötigte Nummer anzeigen zu lassen. Diese sollte man am besten gemach haben solange das noch möglich ist, denn ist das Handy erst einmal weg, kann man diesen Weg vergessen.

hrend der Sperrbemühungen sollte immer mindestens ein Zeuge anwesend sein. Sperrungen sind grundsätzlich auch per Email oder per Fax möglich, wobei ein Anruf aber mit Sicherheit die schnellere Lösung ist. Zu beachten ist auch noch, dass nicht alle Mobilfunkanbieter die Sperrung der Karte kostenlos vornehmen.

Nachdem die Sperrung vollbracht und der erste Schock überwunden ist, sollte man auf jeden Fall Anzeige bei der Polizei erstatten. Dies ist nicht nur wichtig weil es das „+bliche Prozedere“ ist, sondern weil viele Mobilfunkanbieter eine Anzeige als Voraussetzung für die Haftbeschränkung der nach dem Diebstahl geführten Gespräche machen. Auch wenn beim kauf des Handys eine Versicherung abgeschlossen wurde, die Diebstahl abdeckt, ist eine Anzeige die Bedingung für die spätere Auszahlung. Die IMEI-Nummer des gestohlenen Smartphones wird von der Polizei als gestohlen vermerkt, wodurch eindeutig identifiziert werden kann, wenn das Handy wieder auftauchen sollte.

Nachdem das Handy nun gesperrt worden ist und der Diebstahl zur Anzeige gebracht wurde, kann versucht werden die Daten aus der Ferne zu löschen und gleichzeitig das Handy zu orten. Voraussetzung: das Gerät ist noch nicht ausgeschaltet und die SIM-Karte ist noch eingelegt. Android- als auch iPhones-Nutzer können sich auf der jeweiligen Seite mit ihren Zugangsdaten einloggen und das Smartphone orten, sperren oder gar alle Daten löschen lassen.

ACHTUNG: Wer gerne in exotische Länder fährt, sollte sich erkundigen, ob bei einem Anruf nach Deutschland auch die +49 als Ländervorwahl gilt. Aus Singapur zum Beispiel muss die +149 vorgewählt werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *